X Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies.

Filetti di Alici all'Olio di Oliva

Sardellen-Filets in Olivenöl

Produzent:
Cetarii – Cetara - Kampanien
Zutaten:
Sardellen, Olivenöl
Herstellung:
Die Sardellen werden mit Hilfe von Eis auf eine Temperatur zwischen 0°+4° gekühlt und anschließend weiterverarbeitet. Nachdem sie von Gräten und Anderem befreit sind, werden sie für ca. 10 Monate in Salzfässern gelagert. Erfahrung und Fachkompetenz ermöglichen den richtigen Reifezeitpunkt zu erkennen, damit die Sardellen den typischen Geschmack beibehalten. Die Farbe der Filets ist rosa und nur wenige Äderchen sollten zu sehen sein, denn diese wären ein Anzeichen von schlechter Lagerung. Die Sardellen werden ausschließlich handverarbeitet: Maschinen kommen nur zum Dosieren der richtigen Menge an Öl und Salz, zum luftdichten Verschließen der Gläser, zum Sterilisieren und Etikettieren zum Einsatz. Demnach unterscheidet sich dieses Herstellungsverfahren sehr von jenem der Industrie, die alles maschinell verarbeitet. Außerdem wird beim industriellen Verfahren der Thunfisch nach dem Kochen ein weiteres Mal tiefgefroren, um das maschinelle Schneiden des Fisches zu ermöglichen.
Besonderheiten:
Zur Herstellung werden keine chemischen Zusätze oder künstliche Konservierungsmittel verwendet. Aufgrund seiner besonders straffen und kompakten Konsistenz, wird das Sardellen-Filet auch “Meeres-Schinken” genannt. 
Lagerung:
Das geöffnete Glas kann bis zu einer Woche im Kühlschrank aufbewahrt werden, jedoch müssen die Sardellen dabei stets von einer Ölschicht bedeckt sein. 
Verwendung:
Unsere Sardellenfilets, auch "Rohschinken aus Cetara" genannt, sind hervorragend als Beilage von Spaghetti geeignet. Jedoch auch in Kombination mit einer Bruschetta mit etwas Butter oder als Pizza-Belag äußerst schmackhaft. 
Ursprung:
Die Herstellungsmethode findet ihre Ursprünge in der kleinen Ortschaft Cetara an der Amalfi-Küste, wo die Menschen bis heute vor allem vom traditionellen Fischfang und von der Herstellung der sogenannten “Colatura”, einem Sardellen-Destillat, dessen Tradition man bis zu den Römern verfolgen kann, leben. Das Geheimnis liegt dabei nicht nur in der Herstellung sondern auch in der Art des Fischfanges: Die Sardellen werden ausschließlich nachts mit eigens dafür vorgesehenen Netzen gefangen. Sofort nach dem Fang werden die Sardellen auf 0° bis +4° gekühlt, um sie am nächsten Morgen sofort weiter zu verarbeiten.
weitere Produkte aus dieser Kategorie
  • Colatura di Alici
  • Filetti di Alici all
  • Filetti di Sgombro all`Olio di Oliva
  • Filetti di Tonno Rosso all
  • Filetti di Tonno Bianco all
Filetti di Tonno Bianco all'Olio di Oliva